Das Buch

Archiv

Stör- und Unfallmeldungen von Cattenom

Beiliegend findet ihr die Stör- und Unfallmeldungen von Cattenom der Jahre 2012 bis 2017

2012

2013

2014 

2015

2016

2017

Ute Schlumpberger

Doomsday … und ein Kommentar dazu

Am 03.01.2018 um 16:00 schrieb IPPNW-Newsletter: —————————————————————————- PRÄSIDENT TRUMP SPIELT MIT DEM ATOMAREN FEUER —————————————————————————- US-PrĂ€sident Donald Trump deutet in der neuen US-MilitĂ€rstrategie eine neue Nukleardoktrin an. Die unter Barack Obama reduzierte Rolle von Atomwaffen in der Gesamt-MilitĂ€rstrategie soll rĂŒckgĂ€ngig gemacht werden. ICAN und IPPNW Deutschland kritisieren dieses Rollback scharf. Xanthe Hall, IPPNW-AbrĂŒstungsreferentin und Vorstandsmitglied von ICAN, kommentiert: [weiterlesen…]

Drohte ein Anschlag auf deutsche Atomkraftwerke?

Die Veröffentlichungen ĂŒber die Vorkommnisse am 10.3. werden immer unĂŒbersichtlich, daher möchte ich versuchen, etwas Struktur in die ZusammenhĂ€nge zu bringen. Meine erste Veröffentlichungen dazu hĂ€nge ich unten an, die wesentlichen Fragen sind nach wie vor nicht beantwortet, im Gegenteil, es gibt- wie sich gleich zeigen wird – einige neue Fragen, um deren zeitnahe Beantwortung ich unsere Politiker*innen dringend bitte.

Es ist mittlerweile unwidersprochen, dass 17 deutsche AKWs (7 in Betrieb befindliche und 10 stillgelegte, s. Anlage 1) evakuiert worden sind. Quelle: WDR, weitere Zusammenfassung und Aktualisierung: DLF

Dieser sog. „Renegade“-Störfall ist laut dem WDR-Bericht „Standard“ und kommt mehrfach im Jahr vor, ohne dass die Bevölkerung informiert wĂŒrde. weiterlesen…

Die internationale Anti-AKW-Bewegung und das Jahr 1977

Wie alles anfing

 Die Anti-AKW-Bewegung war von Anfang an eine internationale Bewegung ĂŒber alle nationalen Grenzen hinweg, aber auch lokal und regional eingebunden. Selbst die Oppositionsgruppen der DDR orientierten sich ab 1975 auch eher an die sozialen Bewegungen im Westen unter dem Dach der evangelischen Kirche.

USA: 1958 grĂŒndete sich in Kalifornien eine organisatorisch erste Anti-AKW-Gruppe, nachdem bekannt wurde, dass 75 km nördlich von San Francisco ein AKW gebaut werden sollte. Die AtomkraftgegnerInnen machten Eingaben und EinwĂ€nde auf Staatsebene und bei US-Bundesbehörden. Sie fĂŒhrten ein Benefizkonzert durch, organisierten eine öffentliche Veranstaltung am geplanten Atomkraftwerk (AKW) Standort und ließen dort 1.500 Heliumluftballons in die Luft gehen. Die Planungen fĂŒr dieses AKW wurden 1964 eingestellt. weiterlesen…

Die GrĂŒnen, der Kosovokrieg und die Uranmunition

(Zur ErlĂ€uterung: Vor einem Jahr in Halle gab es den beiliegenden Antrag zur Uranmunition (BDK-Antrag-Uranmunition_finaldoc) von mir und anderen, dieser fiel durch das Ranking und wurde an die Fraktion zur „Bearbeitung“ (m.W. NICHT zur Abgabe einer Stellungnahme) verwiesen. Heute – ein Jahr spĂ€ter – kam die ebenfalls beiliegend Antwort (AK 4 zu V-30). Darauf bezieht sich meine Replik.)

——————

Lieber Michael

besten Dank fĂŒr die Übersendung der Bearbeitung meines BDK-Antrages von vor einem Jahr. Allerdings finde ich die Stellungnahme durch den AK 4 als nicht befriedigend und den Anforderungen nicht gerecht werdend. So werden wesentliche Fragen nicht beantwortet und in einem wesentlichen Punkt wird – unbelegt! – ein Widerspruch konstruiert und dieser damit abgehakt. weiterlesen…

Protokoll/ Mitschrift des GL-Treffen, Frankfurt

Freiheit statt Festung Europa

BegrĂŒĂŸung Ralf (Link auf Ralf Rede)

Grußworte Simon, Vorstellung der Orgagruppe (Claudia)

EinfĂŒhrungsvortrag von Otto-Frieder Wolf: AusfĂŒhrungen zu 3 Fragen (Link zu Audio-Mitschnitt)

Zuspitzung der Krisenprozesse Die Handlungsmöglichkeiten schwinden Die StÀrke der Gegner nimmt zu

Zu 1.: Scholl-Latour: die Welt ist aus den Fugen. Angst nimmt zu und wird bestimmend. [weiterlesen…]

Bundeskanzlerin Merkel, setzen Sie sich fĂŒr die sofortige Schließung des AKW Cattenom ein

Bitte unbedingt unsere Petition unterstĂŒtzen und zeichnen:

https://www.openpetition.de/widget/petition/bundeskanzlerin-merkel-setzen-sie-sich-fuer-die-sofortige-schliessung-des-akw-cattenom-ein

Diese Petition richtet sich an Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, dass sie sich fĂŒr die sofortige Schließung des AKW Cattenom einsetzen möge. Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel, Hunderttausende Menschen in der Saar/Lor/Lux Region sind unfreiwillig dem Weiterbetrieb des Atomkraftwerks Cattenom ausgesetzt sowie der Tatsache, dass die [weiterlesen…]

WĂ€hlen gehen – Atomausstieg wĂ€hlen!

Am kommenden Sonntag findet die Bundestagswahl statt. Dabei werden – neben einigen anderen wichtigen – auch die Weichen fĂŒr den deutschen Ausstieg aus der Nutzung der Atomenergie gestellt. Bei weiter „Schwarz-Gelb“ droht durchaus der erneute „Ausstieg aus dem Ausstieg“, mit welcher fadenscheinigen BegrĂŒndung dieses Mal auch immer! Aber auch bei den anderen Parteien sind [weiterlesen…]

UPDATE: Mogelpackung Ökostrom? Wechseln, aber richtig!

Nachdem sich hier leider wenig getan hat – die Mogelpackungen sind immer noch im Handel –  ein Update mit ErgĂ€nzungen und Verweis auf die Seiten mit Ă€hnlichen Inhalt und weiteren Infos: HIER

Ausstellung der WUA zum Uran-Bergbau

Über die dramatischen Konsequenzen des Uran-Abbaus informiert eine neue Wanderausstellung der Wiener Umweltanwaltschaft. UmweltstadtrĂ€tin Ulli Sima hat diese am 15. April 2013 gemeinsam mit der Wiener UmweltanwĂ€ltin und Atomschutzbeauftragten Andrea Schnattinger im Gymnasium Parhamerplatz im 17. Bezirk eröffnet.

Bislang wurde vor allem in entfernten LĂ€ndern wie Kasachstan, Russland oder Australien abgebaut, nun droht das „Comeback“ des Uranabbaus auch in ganz Europa, so auch in den östlichen NachbarlĂ€ndern Österreichs. Der Uranbergbau stellt eine enorme Belastung fĂŒr die Umwelt dar und gefĂ€hrdet die Bevölkerung in der NĂ€her der AbbaustĂ€tten. weiterlesen…

Warum dieses Buch?

Warum sollen SIE dieses Buch lesen? Sie sind GEGEN Atomenergie? Sie kennen bereits ALLE Argumente dagegen und können ALLE dafĂŒr widerlegen? DANN wĂ€re das Buch in der Tat ĂŒberflĂŒssig!

weiterlesen...