Das Buch

Archiv

Ostermarsch am Atomwaffenstandort BĂĽchel

Kommt zum Ostermarsch an den Atomwaffenstandort BĂĽchel ! Ostermontag, den 1. April 2013 Beginn: 14:00 Uhr am Gewerbegebiet BĂĽchel – ab 15:30 Uhr: Kundgebung in der Nähe des Haupttores mit R.Pestemer (Antiatomnetztrier ) u.H.Bontaka (Sayonara Genpatsu), Chr.Neumann (Darmstädter Signal), H.Kisters ( FI HunsrĂĽck), I.Schrooter (Ă–kumen.Netz ), M.Engelke ( Internat.Versöhnungsb.) u.M.KĂĽpker (GAAA), einem Sketch und [weiterlesen…]

Aufruf / Bitte aus Japan

Aus Japan erreichte mich die dringende Bitte um UnterstĂĽtzung. Die japanischen Freunde wollen einen dritten „Anti-Atom-Gedenktag“ (neben dem 6. August fĂĽr Hiroshima und den 9. August fĂĽr Nagasaki) einrichten. Die japanische Regierung, die zuständigen Ministerien, die Präfekturverwaltung in Fukushima und der Stromkonzern TEPCO versuchen nun mit allen denkbaren Mitteln die „Fukushima-Anti-Atom-Aktion am 11. März [weiterlesen…]

Termine zum Fukushima-Jahrestag

(Quelle contratom)

https://www.facebook.com/FUKUSHIMA.MAHNT.ATOMANLAGEN.JETZT.ABSCHALTEN

——

Grohnde 9.3.: https://www.grohnde-kampagne.de/ https://www.facebook.com/events/128548903973622/

Gronau 9.3.: https://www.fukushima-jahrestag.de/

Gundremmingen 9.3.: https://www.atommuell-lager.de/ https://www.facebook.com/events/402932993123095/

Neckarwestheim 9.3.: https://www.endlichabschalten.de/ https://www.facebook.com/events/113152002197154/

Flughafen Frankfurt 9.3.: https://www.rclausing.de/node/78

 

Freiburg 9.3.:

https://www.antiatomfreiburg.de/artikel/fukushima-jahrestag-freiburg

 

Paris 9.3.: https://www.cattenom-non-merci.de/ https://www.facebook.com/events/120123048149060/?ref=2

Tihange 10.3.: https://www.stop-tihange.org/ https://www.facebook.com/events/516845748355334/ Trier 11.3.:

https://www.antiatomnetz.blog.de/2013/02/12/zwei-jahre-fukushima-atomanlagen-abschalten-15525636/

https://www.facebook.com/events/335799763195840/

 

Mahnwachen Bundesweit 11.3.:

[weiterlesen…]

Panikmache, die 2.: Einsturz des Daches in Tschernobyl

Hier ist selbst die sonst seriöse „Zeit“ („… Europas wichtigstes Dach ist gerade teilweise eingestĂĽrzt„) unredlich (Es geht halt nichts ĂĽber eine geile Schlagzeile …): EingestĂĽrzt ist das Dach der „Maschinenhalle vier“, NICHT das Dach des Sarkophags. Es wurde – logischerweise – KEINE Radioaktivität frei gesetzt! Falls der Sarkophag einstĂĽrzen sollte (und das ist [weiterlesen…]

Meteoriten-Panik

(Zitat): „Ein Lichtblitz, eine Explosion, die Häuser wankten“ In der russischen Region Tscheljabinsk ist ein Meteorit auf die Erde gestĂĽrzt. Es gab Explosionen, etwa 1000 Menschen wurden verletzt. GerĂĽchte ĂĽber erhöhte Strahlung dementieren die Behörden. Von Julia Smirnova. Im weiteren Text heiĂźt es dann: Atomanlagen sind nicht betroffen

Es ist schon faszinierend zu [weiterlesen…]

Atommacht Nordkorea

(Erg. 14.2.2013) Nordkorea hat offenbar seine 3. Atombombe gezĂĽndet, wiederum (im Gegensatz zum 1. Versuch) erfolgreich. Dass es sich dabei um eine „miniaturisierte“ Bombe handelt, könnte die Entwicklung – vor allem im Zusammenhang mit dem kĂĽrzlich erfolgreichen Test einer Interkontinentalrakete – umso gefährlich machen. Damit droht den USA und Europa – nicht nur wie [weiterlesen…]

Auch in England explodieren die Folgekosten

Die Folgekosten der Katastrophe von 1957 in der damaligen Wiederaufbereitungsanlage „Windscale“ in England laufen völlig aus dem Ruder und zeigen, mit welchen Folge-Kosten die Atoimindustrie (und damit der Steuerzahler) auch bei uns rechnen muss. In JĂĽlich steht die Bergung eines havarierten Forschungsreaktors an, bei dem eine ähnliche Kostenexplosion (wenn auch nicht in dieser Gesamt-Größenordnung, d die Anlage kleiner war) zu rechnen ist … Auch eine Kostensteigerung der Sanierung der Asse (heute schon mehr als 6 Mrd. € geplant) wird so absehbarer … weiterlesen…

Beschluss der AtommĂĽllkonferenz 2013 in Kassel

(s. a. hier) 03. 02. 2013

Auf Einladung der AG Schacht Konrad, des Asse II Koordinationskreises und der BĂĽrgerinitiativen aus Gorleben und Morsleben debattierten gestern Delegierte aus rd. 30 Umwelt- und Anti-Atom-Initiativen ĂĽber den Umgang mit dem AtommĂĽll. Die Ergebnisse flossen in folgende Erklärung ein: 1. FĂĽr einen angemessenen, sorgfältigen und verantwortbaren Umgang mit [weiterlesen…]

KEINE TrĂĽmmer-Verbrennung in Fukushima!

In der Nähe von Fukushima, in Samegawa-Mura,  ist offenbar geplant, eine MĂĽllverbrennungsanlage fĂĽr die radioaktiven TrĂĽmmer der Katastrophe zu bauen. Bitte diese Info bekannt machen, weiterverbreiten und Unterschriften dagegen sammeln. Damit wĂĽrde der radioaktive Dreck nicht vernichtet, sondern groĂźflächig ĂĽber das gesamte Land (und die Nachbarstaaten!) verteilt, nur in der Hoffnung die Grenzwerte zu [weiterlesen…]

Warum dieses Buch?

Warum sollen SIE dieses Buch lesen? Sie sind GEGEN Atomenergie? Sie kennen bereits ALLE Argumente dagegen und können ALLE dafür widerlegen? DANN wäre das Buch in der Tat überflüssig!

weiterlesen...