Das Buch

Archiv

Petitionen

mit der Bitte um Unterstützung

anbei sende ich einige Links zu Petitionen, die sehnsüchtig auf Unterstützung warten, denn nur der große gesellschaftliche Druck kann die Verantwortlichen dazu bewegen, dass Veränderungen Reell werden können. Du willst, dass der  gesellschaftliche Druck noch stärker wird? Dann nutze die Gelegenheit und sende die Links zu den Petitionen an deine Bekannten, Verwandten – und/oder Familienkreis oder veröffentliche die Petitionen nach den dir gegebenen Möglichkeiten (Facebook, Twitter, Homepage u.s.w. Vielen Dank.

Bitte zeichne deine Stellungnahme gegen illegale Atom-Beihilfe an die EU – Kommission

Keine Subventionen für neue ungarisch-russische Atomkraftwerke – PAKS II

https://www.global2000.at/einspruch-gegen-akw-paks-ii?utm_source=NL20160128&utm_medium=newsletter&utm_campaign=paks

 

WER DIE PETITION FÜR EINE grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung der Reaktoren in Doel und Tihange unter der europäischen UVP-Richtlinie und der Espoo-Konvention der Vereinten Nationen NOCH NICHT UNTERZEICHNET HAT – BITTE MITMACHEN. DANKE

https://secure.avaaz.org/de/belgian_nuclear_shutdown_loc_de/?copy

 

Ein sehr hörens – und sehenswerter Beitrag von Harald Lesch: Harald Lesch ruft den römischen Politiker Cicero in Erinnerung mit dem Zitat: Was immer du tust, handele klug und bedenke das Ende.
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.

Etwa 1800 Wissenschaftler und 100 000 Helfer waren einst beteiligt, die Atombombe zu entwickeln. Die Entdeckung der Kernspaltung hat die Energie aus den Atomen verfügbar gemacht. Die Kernenergie war lange Zeit Hoffnungsträger für die Energieversorgung. Doch die Technik hat gefährliche radioaktive Abfälle produziert, für die es bis heute weltweit keine dauerhafte und sichere Verwahrung gibt. Von Menschen gemachte Radioaktivität ist in der Welt – und zwar für eine sehr, sehr lange Zeit. Ein Endlager gibt es derzeit nirgends auf unserem Planeten. In Finnland soll eine Lagerstätte im Granitgestein entstehen. In Belgien arbeitet man an der sogenannten Transmutation, mit deren Hilfe die Halbwertszeiten radioaktiv strahlender Substanzen reduziert werden sollen. Doch das sind ‚Tropfen auf den heißen Stein‘. Harald Lesch ruft den römischen Politiker in Erinnerung mit dem Zitat ‚Was immer du tust, handle klug und bedenke das Ende.

https://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2500472/Radioaktive-Altlasten-Wohin-damit%253F#/beitrag/video/2500472/Radioaktive-Altlasten-Wohin-damit%253F

 

Int. AntiAtomare Grüße,

Ute Schlumpberger, Bi. Cattenom Non Merci, 66663 Merzig

Kontakt: cattenom-non-merci@online.de

Internet: https://cattenom-non-merci.de

– NTW Partner in case of EP&R Cattenom

https://www.nuclear-transparency-watch.eu/

– Mitglied Aarhus-Konvention-Initiative

https://aarhus-konvention-initiative.de/

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Warum dieses Buch?

Warum sollen SIE dieses Buch lesen? Sie sind GEGEN Atomenergie? Sie kennen bereits ALLE Argumente dagegen und können ALLE dafür widerlegen? DANN wäre das Buch in der Tat überflüssig!

weiterlesen...