Das Buch

MdB: Direkten Kontakt mit Campact

Campact hat Ende September eine Aktion ĂĽber drei Tage zum Anrufen bei den Abgeordneten von CDU/CSU und FDP gestartet. Wir verlängern …

Rufen Sie jetzt Ihre/n Abgeordnete/n an!

den Link zum Auffinden Ihrer/Ihrer Bundestagsabgeordneten finden Sie hier. Wenn Sie den Namen schon kennen oder ĂĽber die Liste gefunden haben, so finden Sie hier fĂĽr [weiterlesen…]

WIR sind die Aussteiger!

Die Bundesregierung will alte Atomkraftwerke bis 2040 weiterlaufen lassen, obwohl das Unfallrisiko wächst und nirgendwo ein Endlager fĂĽr den StrahlenmĂĽll in Sicht ist. Mit der Laufzeitverlängerung droht das Ende des Booms der Erneuerbaren Energien aus Wind und Sonne und der deutschen TechnologiefĂĽhrerschaft. Um vier mächtigen Konzernen zu Diensten zu sein, fĂĽhrt die Bundesregierung die [weiterlesen…]

Was wäre wenn … GAU in Biblis:

Angenommen wurde bei der interaktiven GAU-Simulations-Karte von Greenpeace eine Kernschmelze bei offener ReaktorhĂĽlle, mit groĂźer frĂĽhzeitiger Freisetzung von Radioaktivität. Dies wäre vergleichbar der Katastrophe von Tschernobyl 1986. Eine vergleichbare Katastrophe drohte in Biblis A bei dem „legendären“ Bedienungsfehler Dezember 1987 (s.a. S.: 93), wäre aber auch durch einen Terroranschlag, bereits mit einer kleineren Passagiermaschine, [weiterlesen…]

Aktualisierung S. 87 neu: Majak, Sowjetunion, 1957

Von Anfang an war Majak eine einzige Umweltsauerei! Von Anfang an wurden die Abwässer der Anlage direkt und „ungefiltert“ in den Fluss Tetscha geleitet wurden. In der Folge stieg in der umliegenden Bevölkerung des weiteren Flusslaufs die Zahl an Erkrankungen durch Strahlungsschäden sprunghaft an. NatĂĽrlich wurden die Menschen nicht darĂĽber informiert, dass der Aufenthalt [weiterlesen…]

Keine Mehrheit gegen Isreal in der IAEA

Die Generalkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) hat einen von der Arabischen Liga und anderen islamischen Staaten eingebrachten Resolutionsentwurf abgelehnt, der Israels wegen seiner atomaren Bewaffnung verurteilt hätte. Israel sollte aufgefordert werden, sein Nuklearprogramm offen zulegen. Allerdings stimmten 51 Staaten gegen die Resolution, 46 dafĂĽr. 54 der insgesamt 151 IAEA-Mitglieder enthielten sich der Stimme zu [weiterlesen…]

Analyse: Flugzeugabsturz auf Biblis A

DĂĽnner Beton, keine Notsteuerwarte, wenn Terroristen ein Anschlagsziel suchen, hier haben sie das Optimum

Das Ă–ko-Institut Darmstadt hat eine Studie zu den Folgen eines Flugzeugabsturzes auf Biblis A erstellt und 2007 publiziert:

Analyse des Bedrohungspotenzials „gezielter Flugzeugabsturz“ am Beispiel der Anlage Biblis-A

Die Studie befindet sich hier und ist als pdf herunter zu laden.  [weiterlesen…]

Schmutziger Deal auf Kosten der Allgemeinheit und der Demokratie

Kurzkommentierung Deal Bundesregierung – Atomindustrie

I. „Förderfondsvertrag“ – was steht drin Der Vertrag regelt die Modalitäten der durch die Energiekonzerne zu entrichtenden Beiträge, mit denen die durch die von der Bundesregierung beschlossene Laufzeitverlängerung entstehenden Zusatzgewinne abgeschöpft werden sollen.

Das gesamte pdf finden Sie hier

Montagsdemos in Rheinland-Pfalz

Anti-Atom-Montagsspaziergang, wöchentlich 17:30 Uhr in Koblenz. *Koblenz*: Montagsspaziergang zu Koblenzer Parteibüros, ab sofort immer montags ab 17:30 Uhr. Start Ecke Rizzastraße/Bahnhofstraße.

Näheres hier

weitere regelmäßige Montagsdemos sind geplant in:

*Mainz*: Anti-Atom-Montagsspaziergang, organisiert vom BUND. Treffpunkt am Montag 20.09.2010 ist wieder um 17:30 Uhr am FDP-Landesbüro am Linsenberg 14. Nähere Infos auf http://www.bund-rlp.de/themen_projekte/klima_energie/atomkraft/montagsspaziergaenge/

–        *Ludwigshafen: [weiterlesen…]

Castor-Transport

Aktueller Abfahrt-Termin laut TAZ in Frankreich ist der 5.11.2010, Ankunft (vorgesehen!!) fĂĽr den 6.11.2010.

Rede bei der Cattenom-Demo, 18.09.2010

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als letzter Redner wies der Verfasser dieser Zeilen, Autor von “Störfall Atomkraft”, auf die untrennbare Verflechtung von “ziviler” und militärischer Nutzung an Beispiel “Iran” hin. ALLEIN dies ist ein Grund fĂĽr den sofortigen Ausstieg, von allen anderen GrĂĽnden wie Betriebs-Gefahrenpotential, Terroranschlägen und der unlösbaren Endlagerfrage abgesehen. [weiterlesen…]

Warum dieses Buch?

Warum sollen SIE dieses Buch lesen? Sie sind GEGEN Atomenergie? Sie kennen bereits ALLE Argumente dagegen und können ALLE dafür widerlegen? DANN wäre das Buch in der Tat überflüssig!

weiterlesen...