Das Buch

Ă„chtung von Uranwaffen

Die deutsche IPPNW-Sektion appelliert in einem Brief an das Auswärtige Amt, morgen in der UN-Generalversammlung fĂĽr die Resolution zu den Folgen von Uranmunition zu stimmen. Nach Informationen der Internationalen Koalition zur Ă„chtung von Uranwaffen (ICBUW) plant Deutschland, im BĂĽndnis mit Staaten wie Rumänien, Russland und der Ukraine, gegen die UN-Resolution zu stimmen. weiterlesen…

Einladungen Intern. Urantransportetreffen / Jubiläumsdemo Ahaus

*Von:*AktionsbĂĽndnis MĂĽnsterland gegen Atomanlagen [mailto:atomstopp@citykom.net]

*An:* AktionsbĂĽndnis MĂĽnsterland

bitte weiterleiten

Liebe Freundinnen und Freunde, NRW und Deutschland hängen wie eine fette Spinne im Netz der internationalen Urantransporte. Verbindungen fĂĽhren von der Urananreicherungsanlage Gronau und der Brennelementefabrik Lingen quer durch NRW im SĂĽden nach Rheinland-Pfalz und Frankreich, im Westen in die Niederlande und im Norden durch Niedersachsen, Bremen und Hamburg nach Schleswig-Holstein, Russland, Schweden, die USA, Kanada und viele andere Länder. weiterlesen…

Fukushima-Termine RLP + Anrainer

 Zum Jahrestag der japanischen Atomkatastrophe bitten wir um Mitbekanntmachung und Teilnahme an einer der folgenden Aktionen, je nach eurem Wohnort.  weiterlesen…

aktuelle Termine (Stand 11.2.14)

Region Trier / Frankreich

Sa. 08.03.2014 ab 14:30 Uhr
CATTENOM NON MERCI – FUKUSHIMA MAHNT
Perl, B407 beim Kreisverkehr Dreiländereck
(Aufruf von Ute Schlumpberger, cattenom-non-merci.de )

Mo. 10.03.2014 Diverse Mahnwachen rund um den 3. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe siehe ausgestrahlt.de z.B. 10.3. um 17.30 Uhr in Koblenz Montagsspaziergang am Löhrrondell (BUND Koblenz)

Di.  11.03.201 18h Mahnwache in Trier, danach um 19h Vortrag zu ‘Fukushima die andauernde Katastrophe und ihre globalen Auswirkungen’ (Antiatomnetz Trier)

———–

Termine Norddeutschland:

weiterlesen…

Cattenom Non Merci e.V. gegrĂĽndet

Cattenom Non Merci e.V. gegrĂĽndet

Am 2.11.2013 wurde in Merzig der Verein Cattenom Non Merci e.V. gegründet. Ein GAU in Cattenom würde unseren Lebensraum hier in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, in Frankreich sowie Luxemburg und weiten Teilen NRWs vollständig und dauerhaft vernichten, darüber müssen wir uns klar sein. Lasst uns daher weltweit zusammen schließen und [weiterlesen...]

Cattenom: Aufruf zur Demo 2013

PlakatA3-Seite1

Metz, 14.9., 14:00 Uhr

Als Anfang Juni eine Rauchsäule über Cattenom aufstieg, waren viele Bürgerinnen und Bürger zutiefst besorgt. Wie sich herausstellte, war „nur“ ein Transformator in Brand geraten – und dies außerhalb des radioaktiven Bereichs. Also kein Grund zur Sorge? Der Transformator-Brand war bei weitem nicht der einzige Vorfall in den vergangenen [weiterlesen...]

Protest gegen Endlagerprojekt Bure

STOPBURE INITIATIVEN c/o Bure Zone Libre, 2 rue del ‘Ă©glise, F-55290 Bure und
STOPBURE Trier im Antiatomnetz Trier, PfĂĽtzenstr.1, D-54290Trier


Gemeinsame Pressemitteilung          –          Bure/Trier, den 20. Mai 2013

Protest gegen Endlagerprojekt Bure: 23. Mai 2013, 18Uhr

Atomkraftgegner rufen zum Boykott der öffentlichen Anhörung auf

Im französischen Bure – 60 km von Nancy – 150 km von der deutsch-französischen Grenze soll ein riesiges End­lager fĂĽr AtommĂĽll entstehen, Atomkraftgegner protestieren seit vielen Jahren gegen diese zweit­größte Atoman­lage der Groß­region: ”Jetzt soll dem Projekt ab 23. Mai 2013 durch ein öffentliches Anhörungsverfahren im Nachhinein eine demo­kratische Legitimation verschaf­ft werden, dabei steht Bure von Anfang an fĂĽr Täu­schung, undemokra­tische Vor­ent­scheidungen, fehlende Transparenz und keinerlei echte BĂĽrgebeteiligung.“ so Markus PflĂĽger von Stop Bure Trier. weiterlesen…

Riss im AKW Grohnde

Katastrophenszenario Grohnde

geniale Aktion der Anti-AKW-Gegner in und um Grohnde:

Atomkraftgegner haben am Abend des 5. März um 19 Uhr einen Riss an das AKW Grohnde geworfen und damit ein Katastrophenszenario begonnen. Nach diesem Szenario hat ein Stromausfall zum Abschalten des Reaktors geführt.

(Foto: Michaela MĂĽgge / PubliXviewinG)

 

weitere Infos:

http://www.grohnde-kampagne.de/home/katastrophenszenario-grohnde-bulletins/

[weiterlesen...]

Aufruf / Bitte aus Japan

Aus Japan erreichte mich die dringende Bitte um UnterstĂĽtzung. Die japanischen Freunde wollen einen dritten “Anti-Atom-Gedenktag” (neben dem 6. August fĂĽr Hiroshima und den 9. August fĂĽr Nagasaki) einrichten. Die japanische Regierung, die zuständigen Ministerien, die Präfekturverwaltung in Fukushima und der Stromkonzern TEPCO versuchen nun mit allen denkbaren Mitteln die “Fukushima-Anti-Atom-Aktion am 11. März [weiterlesen...]

Beschluss der AtommĂĽllkonferenz 2013 in Kassel

(s. a. hier) 03. 02. 2013

Auf Einladung der AG Schacht Konrad, des Asse II Koordinationskreises und der Bürgerinitiativen aus Gorleben und Morsleben debattierten gestern Delegierte aus rd. 30 Umwelt- und Anti-Atom-Initiativen über den Umgang mit dem Atommüll. Die Ergebnisse flossen in folgende Erklärung ein: 1. Für einen angemessenen, sorgfältigen und verantwortbaren Umgang mit [weiterlesen...]

Warum dieses Buch?

Warum sollen SIE dieses Buch lesen? Sie sind GEGEN Atomenergie? Sie kennen bereits ALLE Argumente dagegen und können ALLE dafür widerlegen? DANN wäre das Buch in der Tat überflüssig!

weiterlesen...